Ein Pionier des Geistes

Teil 2: Anders Denken – Schlüssel für eine bessere Zukunft

 

Gottfried von Purucker forderte ein „Anders Denken“. Nicht Menschen-„Rechte“, sondern die Ausübung der Menschen „Pflichten“ müssen gelehrt werden. Der Umweltzerstörung, den massiven Drogenproblemen, dem Streit in der Familie, Kriegen und vielem anderen mehr würde durch dieses „Anders Denken“ die Grundlage entzogen werden. Dies scheint angesichts unseres derzeitigen Gewohnheitsdenkens fast utopisch zu sein, und doch ist ein „Anders Denken“ der einzige Ausweg, den Selbstzerstörungsprozess gerade noch rechtzeitig aufzuhalten. Jeder kann dies in seinem täglichen Erfahrungsbereich nachprüfen.

Der leichtfertige Umgang mit psychischen Kräften –
ein Spiel mit dem Feuer

Dem „Esoteriker“ im weitesten Sinne, allen an Grenzwissenschaften, New Age oder anderen Richtungen interessierten Lesern bietet Gottfried von Purucker ein weites Feld an Wissenswertem und bisher kaum Bekannten. So beschreibt er nicht nur die tieferen Vorgänge von Reinkarnation und Karman, von Yoga oder vielfältigen psychischen Praktiken, vielmehr erläutert er auch die Hintergründe der Phänomene und die Gefahren der in Anwendung gebrachten Kräfte. So erfährt der Leser seiner Bücher zum Beispiel, ob wir tatsächlich mit unseren Verstorbenen kommunizieren können, wie sich Hypnose auf den Behandelten sowie rückwirkend auf den Hypnotiseur auswirkt oder welche Wirkung Hatha-Yoga Übungen, die Aktivierung von Chakras, bestimmte psychische Praktiken und Meditationen und so weiter haben können.

Gefahren rechtzeitig erkennen und Leid vermeiden

Auch auf diese bisher wenig erforschten Gebiete der menschlichen „Psyche“ wirft Gottfried von Purucker ein erhellendes Licht aus der Weisheitsquelle der Theosophie. Und nicht nur das: Seine Werke bewahren vor Leid und Elend, indem sie den leichtfertigen Umgang mit gewissen psychischen Kräften erkennen lassen. Schon Goethe sagte in seinem Zauberlehrling: „Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister, werd' ich nun nicht los.“ Über die Auswirkungen vieler Praktiken wird viel zu wenig oder gar nicht berichtet, obwohl sie in ihrer schicksalhaften Tragweite kaum zu überbieten sind. Selten wird ein Gebiet mit so viel Unkenntnis über die möglichen Gefahren betreten wie das der heutigen modernen Esoterik. Die Beschäftigung mit den verborgenen Kräften, die sich hinter dem Schleier der sichtbaren Welt befinden, erfordert viel Verantwortung. Die Grenzen vom rein Materiellen zum mehr Feinstofflichen (Astralen) verschmelzen immer stärker miteinander, und jede Übergangsphase birgt Gefahren in sich. Wir bewegen uns in Welten, die uns fremd und deren Gesetze uns nicht vertraut sind. Wie leicht können wir uns da aus Unkenntnis wie in einem Labyrinth verirren, aus dem es nur selten – und wenn, dann nur unter größten Opfern und Schwierigkeiten – ein Entkommen gibt.

Eine wahre Fundgrube: nun auch in deutscher Sprache

Die grundlegendsten Werke Gottfried von Puruckers stehen in autorisierter Übersetzung aus englischen Originalen dem deutschsprachigen Leser zur Verfügung und sind über den Fachverlag „Esoterische Philosophie“ erhältlich. Sein Standardwerk „Grundlagen der Esoterischen Philosophie“ gilt in Fachkreisen als das fundamentale Werk wahrer und unverfälschter archaischer Wissenschaft und Grenzwissenschaft. Der Bogen der behandelten Themen spannt sich vom Aufbau des inneren Menschen über die Entfaltungsmöglichkeiten seines Bewusstseins bis hin zu den kausalen Zusammenhängen kosmischer Realitäten.

In der Reihe „Esoterische Philosophie – Die Tradition“ gibt Gottfried von Purucker in sechs voneinander unabhängigen Bänden detaillierte Beschreibungen über „Sichtbare und unsichtbare Welten“, „Der Mensch in der Unendlichkeit“, „Mit der Wissenschaft hinter die Schleier der Natur“, „Geburt und Wiedergeburt“ und „Tod – was kommt danach?“ Mit dem Band „Mysterienschulen und Lehren“ konnte diese umfangreiche und inspirierende Buchreihe abgeschlossen werden. In diesem Band wird z. B. das zyklische Erscheinen von religiösen Lehrern, oft Avatâras genannt, hintergründig erklärt, und die Vorgänge wahrer Initiation werden derart beschrieben, dass der Leser Eingeweihte von Pseudo-Eingeweihten zu unterscheiden lernt.

Hoffnungsträger für die Menschheit

Mit den Werken Gottfried von Puruckers wurde der Menschheit ein Vermächtnis anvertraut. Ein Vermächtnis, das die realen und verursachenden Hintergründe unseres Daseins offenbart. Es führt in die Tiefen des universalen Seins, von dem wir ein Teil sind, jeder Einzelne von uns. Es führt in die Raum- und Zeitlosigkeit, in die ursächlichen Zusammenhänge von Geburt und Wiedergeburt, in die sichtbaren und unsichtbaren Welten – in Welten, die für den Leser immer faszinierender werden.

Zu welchen erhabenen Erkenntnissen könnte die Wissenschaft kommen, würde auch sie sich dieses überlieferte Wissen aus der „Weisheit der Zeitalter“ zunutze machen! Aus welchen Gründen viele Wissenschaftler die unsichtbaren und immateriellen Daseinsbereiche auch heute noch offiziell ignorieren, obwohl sie tagtäglich mit ihnen arbeiten und von ihrem Vorhandensein überzeugt sein müssen, bleibt ein Rätsel.

Die Lehren der Theosophie, der „ Esoterischen Philosophie“, die in den unvergleichlichen Werken Gottfried von Puruckers ihren Niederschlag finden, sind der Hoffnungsträger für die Menschheit. Sie lassen den tieferen Sinn des Lebens erkennen, wodurch Frieden von innen her einkehrt – ein Frieden, der Hoffnung für uns und unsere kranke Welt bedeutet.

Prof. Dr. Gottfried von Puruckers Werke sind der Entwicklung gegenwärtigen Denkens weit voraus. Sie sind Vorreiter und Wegweiser in eine menschenwürdigere Zukunft, deren Verwirklichung er sein Leben widmete.

Startseite
Impressum

Gottfried von Purucker
© Die Theosophische Gesellschaft Point Loma – Covina · Gödekeweg 8 · 30419 Hannover